Preisexplosion bei Trientine!

Antworten
DerForstinger
Beiträge: 2
Registriert: 23. Jul 2011, 19:33

Preisexplosion bei Trientine!

Beitrag von DerForstinger » 21. Jan 2016, 20:47

Hallo zusammen,

ich bin auf das Mittel Trientine angewiesen und nehme es seit über 10 Jahre.
Ich bin auch gewohnt, dass sich manche Dinge verteuern, das versteht man auch. Aber die Preissteigerung bei diesem Medikament in den letzten Monaten ist astronomisch. Meine Apotheke teilte mir mit, dass sie Vorkasse möchte, da 100 Tabletten mittlerweile 7.800.- € kosten.
Weiß irgendjemand von euch, warum der Preis für Trientine so enorm gestiegen ist?
Aktuell kämpfe ich noch mit der Krankenkasse und der Apotheke, dass ich dieses bezahlt bekomme. Da ich leider Selbstzahler bin (da Beamter :oops: ) muß, bzw. soll ich in Vorkasse gehen, was bei diesen Beträgen leider nicht mehr möglich ist. Ich suche nach Lösungen und würde mich freuen, wenn der eine oder andere einen guten Tipp hätte, der mir hier weiterhilft.

Gruß
Winfried

Sandy
Beiträge: 402
Registriert: 8. Aug 2008, 17:27

Beitrag von Sandy » 3. Feb 2016, 11:11

Hallo Winfried,

ich entdecke erst heute Deine Anfrage.

Ich wüsste selbst gern, wie es zu dieser Preisexplosion gekommen ist.
Ich bin auch betroffen und muss nun beim nächsten Rezept wohl erst vorsichtshalber bei der Kasse fragen, ob Trientine weiter bezahlt wird.
Bist Du denn schon weiter gekommen?


Daher wäre es sicher gut, wenn andere ebenfalls Betroffene ihre Erfahrungen zu diesem Problem hier mitteilen.



lg
Sandy


PS: Ich habe Dir noch eine PN geschrieben.

Doreen
Beiträge: 11
Registriert: 14. Dez 2015, 15:27

Beitrag von Doreen » 11. Feb 2016, 10:40

Hallo.

Auch wir waren sehr erschrocken überden Preis der trientine. Uns wurde gesagt nur im Ausland(England?) gibt es eine Firma die dieses Medikament herstellt. Nachdem sie merkten das es gebraucht wird ist der Preis in den letzten Jahren stark angestiegen.
Soweit uns gesagt wurde soll demnächst eine europäische Zulassung angstrebt werden. Somit hätten wohl die KK auch einen Einfluss auf die Preisspanne..

Wir hoffen mal so. Zum Glück wurde uns von der KK erstmal bis Jahresende garantiert das uns dieses Medikament bezahlt wird.

LG Doreen

hartmut
Beiträge: 1
Registriert: 17. Feb 2016, 13:53

Beitrag von hartmut » 19. Feb 2016, 13:30

Uns hat die gewaltige Preiserhöhung für Trientine auch getroffen. Beihilfe und Krankenkasse haben aber kein Problem damit, da die Notwendigkeit ja bereits früher anerkannt wurde.

Im Internet findet man durchaus internationale Apotheken mit günstigeren Preisen. Aber mit dem Risiko, an jemand Unseriöses zu geraten, ist nicht zu spaßen. Laut Apotheke gibt es nur wenige zugelassene Importeure, bei denen sie bestellen dürfen. Diese geben sich preislich nichts.

Immerhin lässt sich unsere Apotheke darauf ein, dass wir auf Rechnung erst bezahlen, wenn uns die Kosten erstattet wurden.

Viele Grüße
Hartmut

Eva S.
Beiträge: 8
Registriert: 2. Feb 2008, 15:36
Wohnort: München

Re: Preisexplosion bei Trientine!

Beitrag von Eva S. » 11. Jul 2016, 09:23

Hab zwar bisher auch keine Probleme, dass die Kasse zahlt, aber meine Apotheke hat mir bei der letzten bestellung "Metalite 250mg 100Kps" als mögliche günstigere Alternative aufgeschrieben....
hat das schon jemand von euch ausprobiert?

Spunk
Beiträge: 3
Registriert: 7. Feb 2022, 13:51

Re: Preisexplosion bei Trientine!

Beitrag von Spunk » 20. Mai 2022, 13:11

Hallo
Ich kann ihnen 100 tabletten trientine fur 4.000€ anbieten. Gruss

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast