staendig leicht erhoehte Leberwerte trotz therapie

Antworten
Erika
Beiträge: 6
Registriert: 25. Okt 2008, 18:43
Wohnort: Augsburg

staendig leicht erhoehte Leberwerte trotz therapie

Beitrag von Erika » 7. Apr 2015, 11:58

Hallo Ihr Lieben,

Eigentlich bin ich schon ein alter Hase was MW betrifft. Lebe immerhin schon seit Diagnosestellung 38 Jahre damit.
Aber was mich bei meinen den Kontollterminen immer wieder beunruhigt, die Werte GOT und GPT sind ganz selten im Normbereich. Der gamma gt ist normal. Es ist zwar nur eine leichte Erhoehung aber trotzdem. Es heisst ja unter Therapie sollte der Wert normal sein. Der Quick ist auch immer unterste Grenze. Ansonsten ist alles okay. Ultraschall, Fibroscan normal.
Nehme 1800 mg Triente.
Wie sind bei Euch die Werte denn immer so. Habt Ihr schon mal versucht mit Mariendistel und Leberwickel die Werte zu verbessern.

Eure Erfahrungen diesbezueglich wuerden mich sehr interessieren.

Liebe Gruesse

Erika[/quote]

Sandy
Beiträge: 402
Registriert: 8. Aug 2008, 17:27

Beitrag von Sandy » 7. Apr 2015, 19:03

Hallo Erika,

Leberwickel habe ich noch nie probiert. Mariendistel mit keinem erkennbaren Erfolg, wobei ich nicht sagen will, dass das bei jedem so sein muss.

Was meine Leberwerte stark besserte, war Ursodesoxycholsäure.
Das ist eine synthetisch hergestellte Gallensäure, die verschreibungspflichtig ist. Ich weiß von mind. einer weiteren MW-Patientin, dass diese sie auch nimmt.
Gibt es unter dem Namen Urso, UDC, Ursofalk - je nach Hersteller.

Hast Du sie schon mal ausprobiert? Wenn nicht, würde ich Dir raten, vielleicht mal Deine Ärzte danach zu fragen, ob Du sie mal probieren kannst.

Ich nehme 2 bis 3 mal tgl. eine 250 mg-Tablette zu den Mahlzeiten. Ich glaube, man kann sie auch abends nach den Mahlzeiten nehmen, weil die Leber nachts arbeitet und dann der Wirkstoff abends vielleicht sogar sinnvoller ist.


lg
Sandy

sina88
Beiträge: 138
Registriert: 24. Apr 2014, 20:20

Beitrag von sina88 » 10. Apr 2015, 18:19

Hallo Erika,

hatte auch meist ein oder zwei Werte die höher waren. Solang sie nicht stätig ansteigen dürfte es aber kein Problem sein.

Leberwickel sollen die Durchblutung fördern. Ist also was was man machen kann wenn man Beschwerden hat oder die Leberfunktion schon eingeschränkt ist. Ein schlechter Quick Wert ist ein Anzeichen für ne schlechte Leberfunktion kann aber auch andere Ursachen haben.
Ich mach den Leberwickel wenn ich z.B. Schmerzen habe und dazu noch nen Leber und Gallentee.

Über die Mariendistel habe ich mich auch informiert hab aber die finger von gelassen, da nirgens beschrieben ist wie viel Kupfer die Tabletten enthalten. Artischocke hat z.B. viel Kupfer. Und alle Konzentrate besonders wenn sie durch Hitze entstanden sind besitzen einen hohen Kupfergehalt, was für uns dann ja eher kontraproduktiv wäre.

Kenne aber jemanden der Leberzirrhose hat (durch Alkohol) bei dem sind die Werte durch Mariendistel wieder im Normbereich. Vielleicht kann man ja den Hersteller kontaktieren und sich die Infos geben lassen.

Ich nehme keine Triente daher kann ich dir wegen der Dosis leider nichts sagen.

Hoffe es hilft dir weiter.

LG Sina

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast