Nachrichten

von Administrator (Kommentare: 0)

Die Vorsitzende, Frau Dr. Papenthin, traf sich Anfang Juni mit der Vorsitzenden des Stiftungsvereins-Lydia Kaulfuß e.V., Frau Ines Kaulfuß und ihrem Ehemann in Zeuthen, um die weitere Zusammenarbeit der beiden Vereine zu besprechen.

von Administrator (Kommentare: 0)

von Administrator (Kommentare: 0)

Ein Merkmal der Krankheit kann auch ein verändertes Schriftbild sein...
sehen Sie dazu folgenden Beitrag den der MDR in der Sendung
"Hauptsache Gesund" am 17.10.2013 gesendet hat.

von Administrator (Kommentare: 0)

Isabell ist eine vorbildliche Tochter. Sie schreibt gute Noten in der Schule, hält ihr Zimmer stets aufgeräumt, sie ist freundlich im Umgang und beliebt bei ihren Mitschülern. Doch all dies ändert sich schlagartig und völlig unvermittelt. Ihr Notenspiegel rauscht rapide herab, ihr Zimmer versinkt im Chaos, sie verliert jeglichen Elan und reagiert häufig gereizt, wenn jemand sie anspricht. Ihre Eltern nehmen an, dass dies lediglich unangenehme Begleiterscheinungen der Pubertät sind. Als jedoch Isabells Klassenlehrer ihre Eltern anruft, da ihre Klausur vollkommen unleserlich geschrieben ist, sind diese endgültig überzeugt: hinter der Veränderung ihrer Tochter muss etwas anderes stecken!

von Administrator (Kommentare: 0)

Im Juni-Newsletter von Achse aktuell wurde auf Seite 3 auch ein Beitrag über unsere Veranstaltung in Heidelberg veröffentlicht.

von Administrator (Kommentare: 0)

von Administrator (Kommentare: 0)

Ärzte können behinderten Patienten Reha-Sport in Gruppen ohne zeitliche
Begrenzung verordnen. Das hat das Bundessozialgericht (BSG) mit einer
Entscheidung vom 02.11.2010 (Az.: B 1 KR   8/10 R) festgehalten. Die Leistungen
müssen allerdings geeignet, notwendig und wirtschaftlich sein.

von Administrator (Kommentare: 0)

Rosenheim: 6. Oktober 2008:

Der in Deutschland erstmalig durchgeführte Schreibwettbewerb für Medizinstudenten war ein überragender Erfolg, berichtet der Veranstalter, der Selbsthilfeverein Morbus Wilson e.V..
50 angehende Mediziner aus insgesamt 24 Universitäten des ganzen Bundesgebiets machten sich an die Recherche, verfassten Beiträge zum Thema "Klinische Erscheinungsformen und Diagnosestellung des Morbus Wilson" und reichten diese beim Veranstalter ein.
"Die Zahl der Wettbewerbsteilnehmer übertraf deutlich unsere Erwartungen", so Beate Rasp, Vereinsvorsitzende.

von Administrator (Kommentare: 0)

Daniel Bahr, MdB und gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion engagiert sich für seltene Erkrankungen und hat die Schirmherrschaft für den Verein Morbus Wilson übernommen.

Mehr über Daniel Bahr erfahren Sie hier

von Administrator

 

Initialen: Th. B., Oktober 2007


Beschreibung:
Der dunkle Teil des Bildes steht für die Unwissenheit und auch Besorgnis wegen des weiteren Verlaufs der Erkrankung. Das helle symbolisiert die Hoffnung auf einen erfolgreichen Therapieverlauf aber auch Licht im Dunkel der Unwissenheit, weil man immer mehr über Morbus Wilson in Erfahrung bringt.